Am 24. Oktober 1648 war es nach dreißig Jahren Krieg so weit, dass die Katholiken und Protestanten den Westfälischen Frieden schlossen, um endlich das unsinnige Blutvergießen zu beenden.

Wir sind sowohl in Münster als auch Osnabrück dabei, wenn die Parteien unterzeichnen.
In Münster sehen wir Kaiser Ferdinand Ⅲ. von Ungarn, Kroatien und Böhmen.
In Osnabrück sind König Ludwig der XIV. von Frankreich und Königin Christina von Schweden anwesend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.