Nord­wes­t­ameri­ka.
Wir schreiben das Jahr 1860.
Der „Lako­ta Trad­ing Post“ ist ein kleines Fort, in dem amerikanis­che Ure­in­wohn­er vom Stamm der Lako­ta-Indi­an­er und europäis­che Ein­wan­der­er friedlich zusam­men leben. 

Chrono.Tours wird diesen kleinen Trapper‑ und Pelzhändler-Stützpunkt besuchen und die Touris­ten den Wind der Steppe schnup­pern lassen.

Die Ure­in­wohn­er wer­den für Sie und uns extra ihre heili­gen Tänze vorführen.

Natür­lich bekom­men Sie auch standes­gemäßes Essen, wie den berühmten Ten­nessee-Brat­en, der in Whisky ein­gelegt wurde.

Wenn Sie die Steppe beben spüren und hören, ist dies kein Erd­beben, son­dern es sind die Hufe der wilden Bisons und Mus­tangs, die über ihr Revi­er streifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.